Hilfe vom Weddingplaner

Stressfrei heiraten mit dem Weddingplaner
Stressfrei heiraten mit dem Weddingplaner

Eine Hochzeit zu planen braucht unglaublich viel Zeit und nicht selten raubt die Liebe zum Detail und der schier unendlich scheinende Berg an Arbeit vielen Paaren den Schlaf. Da wundert es kaum, dass gerade heutzutage, wo doch Zeit für die meisten das kostbarste Gut ist, der Trend mehr und mehr dahin geht, sich Hilfe vom Profi zu holen. Die Zusammenarbeit mit einem Weddingplanner gibt den Paaren die Sicherheit, dass an alles gedacht wird, dass alle Wünsche umgesetzt werden und dass sie einen kompetenten Ansprechpartner an ihrer Seite haben. Vorausgesetzt, man findet den richtigen Anbieter. TraumHochzeit verrät, worauf Sie achten sollten:

Setzen Sie auf Erfahrung

Neue Talente zu fördern ist gut, aber für Ihre Hochzeit sollten Sie nichts dem Zufall überlassen. Legen Sie deshalb großen Wert darauf, dass Ihr Weddingplanner ausreichend Erfahrung nachweisen kann. Fragen Sie nach Referenzen.

Checken Sie das Beratungsangebot!

Bevor Sie einen ersten Gesprächstermin vereinbaren, sollten Sie sich telefonisch bestätigen lassen, dass es sich dabei um eine unverbindliche und vor allem kostenfreie Beratung handelt. Nur so haben Sie auch die Möglichkeit, Angebote und Preise verschiedener Anbieter zu vergleichen.

Bereiten Sie sich auf das Gespräch vor!

Einer der wichtigsten Punkte: Das Budget. Wie viel sind Sie bereit zu investieren? Stecken Sie den finanziellen Rahmen, in dem Sie sich bewegen können oder wollen ab, bevor Sie ins Gespräch gehen. Wobei wünschen Sie Unterstützung? Welche konkreten Vorstellungen haben Sie? Dazu zählen zum einen die hunderttausend Ideen, die Sie wahrscheinlich haben, zum anderen aber auch die Überlegung, ob Sie nur Teilbereiche vom Weddingplaner organisieren lassen wollen oder ihm die komplette Hochzeitsplanung übertragen möchten. Häufig beantwortet sich diese Frage von alleine, wenn die Summe, die zur Verfügung steht, erst einmal ermittelt ist.

Wer schreibt, der bleibt ...

Last but not least: Bestehen Sie auf einen verbindlichen Kostenvoranschlag und halten Sie schriftlich fest, dass der Weddingplanner nur mit ihrer vorherigen Zustimmung Aufträge erteilen und Buchungen (z. B. Location) vornehmen darf. Häufig empfiehlt sich die Vereinbarung eines Maximalbetrages über den der Weddingplanner Aufträge ohne vorherige Rücksprache erteilen kann.

Das allerwichtigste Kriterium ... ... bei der Auswahl des Weddingplanners ist jedoch Sympathie und das Gefühl, einander vertrauen zu können. Denn nur so können Sie gemeinsam eine rundum traumhafte Hochzeit auf die Beine stellen.

Vertrauen Sie auf Ihr Bauchgefühl!!

Neuen Kommentar erstellen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinie von Mollom.